Samstag, 5. November 2011

Rhabarber-Streusel-Kuchen


Der Rhabarber ist ein Gemüse aus der Familie der Knöterichgewächse. Mehr dazu kann man bei Wikipedia nachlesen.

Ein Tütchen Rhabarber war noch im Tiefkühler, also gab es heute den leckeren Rhabarber-Streusel-Kuchen.

Zutaten:
  • 1 Hefeteig, ich hatte aus dem Supermarkt noch diesen im Hause. Und der wird super!
  • 1 kg Rhabarber (oder 2 -3 Stangen mehr)
  • 1 x Vanillezucker (den "guten" aus Rohrzucker mit Bourbonvanille) zum Bestreuen des Rhabarbers
  • 1x Vanillezucker zum Bestreuen des fertig gebackenen Kuchens
für die Streusel:
  • 175 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 125 g nicht zu weiche Butter
  • eine Prise Zimt
Den Teig nach Vorschrift zubereiten und gehen lassen. Ich nehme diese Menge für ein Blech. Schön dünn ausrollen, passt genau.

Den gewaschenen und in Stücke geschnittenen Rhabarber darauf verteilen (ich schäle ihn nicht, nur wenn es allzu holzige Stellen geben sollte).

Aus Mehl, Butter und Zucker habe ich während der Teigruhezeit auch schon die Streusel geknetet. Einfach Mehl, Zucker und Butter mit der Hand verkneten und zu Streuseln zerbröseln. Wenn die Butter zu weich ist, geht das Zerbröseln weniger gut, dann noch einmal in den Kühlschrank stellen.

Die Streusel auf den Rhabarber streuen und den Kuchen bei 180 °C ca. 30 min backen. Mit Sichtkontrolle, denn die Streusel sollten ganz leicht Farbe bekommen, damit sie schön knusprig-mürbe werden.

Den fertigen noch warmen Kuchen bei Bedarf mit Zucker bestreuen.

Und aufpassen, dass er es überhaupt schafft, vollständig abzukühlen ;-)

Hier habe ich übrigens noch was zum Schmunzeln:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...