Samstag, 5. November 2011

Thai-Suppe

Ein Rezept aus der Familie. Auf einem A4-Blatt handschriftlich festgehalten, was eine echte Thailänderin -Teav - diktiert hat. Wirklich sehr lecker!



Jetzt spare ich mir einfach mal die Erfassung des Rezeptes. Hier folgt die Mitschrift von unserer Oma Inge. Vielen Dank ;-)



Nur ein Hinweis: Ich habe nicht Hähnchenbrüste verwendet, sondern ein ganzes Huhn gekocht. Dadurch hatte ich eine fantastische Brühe. Der Saft von 2 Zitronen war für den Geschmack ganz wichtig. Und ich habe nur je 1/2 Bund Koriander und Minze genommen.

Als Einlage hatte ich Nudeln aus dem Asia-Laden. Separat gekocht und dann beim Servieren erst auf dem Teller drapiert und mit Suppe aufgefüllt. Und: Wir hatten bewußt "viel Dickes" auf dem Teller, dazu aber die herrlich würzig-scharfe Brühe.

Als Topping gab es fein geschnittenes Zwiebellauch und frische Mungobohnenkeime (von der Fensterbank).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...