Donnerstag, 3. November 2011

Gebratene Rotwurst mit Stampfkartoffeln

Ein deftiges Abendbrot: Gebratene Thüringer Rotwurst mit Zwiebeln und Stampfkartoffeln mit einem Kapern-French-Dressing.  Ein schnelles Essen für die männlichen Mitbewohner. Dazu natürlich ein kühles Bier ;-)



Zutaten für die Stampfkartoffeln:
  • 5 Kartoffeln
  • ca. 100 ml Milch
  • Salz
  • Butter
Gebratene Rotwurst:
  • Thüringer Rotwurst
  • 1 rote Zwiebel
Für das Dressing:
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Weißwein-Essig
  • 3 EL Rapsöl
  • 1 Prise Salz
  • etwas Pfeffer
  • 1 EL kleine Kapern
Zubereitung:

Kartoffeln schälen, halbieren oder sogar vierteln, mit Wasser bedecken (so, dass gerade alle Kartoffeln knapp bedeckt sind) und mit 1 TL Salz zum Kochen bringen. Auf kleiner Flamme weich kochen.

Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Rotwurst in dicke Scheiben schneiden.

Für das Dressing Senf, Essig und Öl gut verrühren, mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kapern mit unterrühren.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Die Zwiebel kurz anbraten, die Rotwurstscheiben hinzufügen und von beiden Seiten braten. Dabei die Hitze verringern, damit die Zwiebeln nicht zu dunkel werden.

Die Kartoffeln abgießen bis auf einen kleinen Rest des Kartoffelwassers, mit dem Kartoffelstampfer zu Kartoffelstampf verarbeiten. Dabei ein wenig Milch hinzufügen und die Butter unterrühren. Wenn nötig noch mit ein wenig Salz nachwürzen.

Die Stampfkartoffeln als beherzten Klecks auf einen Teller geben, die Rotwurtscheiben mit der Zwiebel daneben anrichten, Dressing mit einem Löffeln über den Brei träufeln. Wer mag - und mein Mann mag - soll noch seine Extra-Portion Senf auf den Teller bekommen.

O-Ton des Götter-Gatten: Ist noch was in der Küche?
Montignac:

Nein

Oder nur die Wurst vom Teller naschen vielleicht mit etwas Sauerkraut dazu ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...