Donnerstag, 3. November 2011

Rindfleischsalat


Vom Vortag waren noch in der Grillpfanne gebratene Kalbsschnitzel (ohne Panade) übrig. Für's Brot zu dick, beim Erwärmen wahrscheinlich zu trocken. Also bot sich der Fleischsalat an. Ich hatte einen bestimmten Geschmack in Erinnerung aus einer anderen Zeit.... Wo es beim Fleischer in einer großen Schüssel Fleischsalat gab. Den er mit einem großen Löffel auf einen Pappteller gab, um ihn zu wiegen. Dann legte er Pergament darüber und wickelte alles in bedrucktes Papier "Dein guter Einkauf" oder so ähnlich. Zu Hause war es dann meist schon durchgematscht... Aber sooo lecker!

Und hier der Versuch, diesen Geschmack wieder erreichen:

Zutaten:
  • 2 Kalbsschnitzel
  • 2 Gewürzgurken
  • 2 El gewürfelte Senfgurke
  • 6 Peppadew, gewürfelt (oder eingelegte geröstete Paprika)
  • 1/2 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1/2 Tasse Ketchup (ohne Zucker aus dem Bioladen, ich hatte Bruno Fischer Kinder-Ketchup mit Apfeldicksaft)
  • 2 EL Paprikapaste
  • 1 EL Ajvar
  • 2 EL Tomatenmark
  • Pfeffer, Salz, Paprika oder eine Gewürzmischung für Fleisch*
* Gewürzmischung für Fleisch:

zu gleichen Teilen: Sumach, Paprika mild, Thymian, Bockshornklee, Cumin, Koriander

Zubereitung:

Die Kalbsschnitzel würzen mit frisch gemahlenem Pfeffer, Paprika und/ oder Gewürzmischung würzen und in einer heißen Grillpfanne auf jeder Seite 2 Minuten braten.

Zum Nachgaren für eine 1/4 Stunde bei 80 °C in den Ofen geben. In der Zwischenzeit die Tomatensauce verrühren, Zwiebel und Gurken würfeln. Peppadew halbieren und in feine Streifen schneiden.

Dann das Fleisch aus dem Ofen nehmen und in feine Streifen schneiden. Zusammen mit den übrigen Zutaten in der Tomatensauce verrühren.

Kurz abschmecken, falls nötig. Aber eigentlich war ich dann schon sehr zufrieden. Leicht scharf, fruchtig-tomatig und einfach lecker!

Montignac:

JA!

Wichtig ist die Wahl des Ketchups. In "normalem" Ketchup ist sehr viel Zucker. Im Bioladen findet man Ketchup mit mehr Fruchtanteil und der Süße z.B. Apfeldicksaft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...