Donnerstag, 3. November 2011

Petersiliensalat mit Bulgur oder Maydanoz Salatesi

Ich hatte an diesem noch einmal sehr sommerlichen Wochenende Appetit auf einen frischen Petersiliensalat mit Bulgur. Ich hatte noch einen bestimmten Geschmack aus dem letzten Türkei-Urlaub in Erinnerung, den ich gern umsetzen wollte. Und es ist gelungen! Sogar meine Männer waren sehr angetan.
Dieser Salat wird u.a. gern in der Türkei gegessen und im türkischen Lebensmittelgeschäft gibt es auch die erforderlichen Zutaten, wie z.B. Bulgur oder die besonders schöne Petersilie. Dieser Salat nennt sich auch Maydanoz Salatesi oder Bulgurlu Maydanoz Salatesi. Maydanoz = Petersilie.


Zutaten:
  • 170 g grober Bulgur
  • 300 g Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 Limette
  • 1 TL Ras-el-Hanout jaune (gelb)
  • 2 El fein geschnittenes Lauch der Lauchzwiebel
  • 1 El fein gewürfelte Schalotte
  • 1 großes Bund Petersilie
  • 1 - 2 EL gehackte Minze
  • 4 Tomaten
  • Sumach
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Meersalz
  • Olivenöl
Zubereitung:

Das Wasser zum Kochen bringen. In einer Schüssel den Bulgur mit dem kochenden Wasser übergießen und ziehen lassen.

In der Zwischenzeit Zwiebel und Schalotte würfeln und klein schneiden. Die Tomaten waschen und würfeln.  Mit frisch gemahlenem Pfeffer und Sumach würzen.

Den Bulgur in der Schüssel mit einer Gabel im mal umrühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Salzen und ca. 1 El Olivenöl unterrühren. 1 TL Ras-el-Hanout unterrühren. Ich habe mich für  meine gelbe Mischung entschieden. Den Saft der Limette (oder Zitrone) ebenfalls unterrühren.

Die Petersilie grob hacken, die Minzeblätter ebenso.

Nach ungefähr einer halben Stunde sollte keine oder nur noch wenig Flüssigkeit in der Schüssel übrig bleiben. Ich habe den Bulgur in einem Sieb abtropfen lassen.

Dann die Tomatenwürfel, Petersilie, Minze, und Bulgur vorsichtig miteinander mischen. Noch einmal abschmecken mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer.

Schmeckt frisch und lecker und wurde sofort alle. Beim nächsten Mal mache ich die doppelte Menge! Zum Glück hatten wir dazu noch Fleisch, ein Schweinefilet. Gewürzt mit Pfeffer, Salz und Sojok. Das ist eine Gewürzmischung für Fleischgerichte, die ich in einem syrischen Lebensmittelgeschäft gekauft habe. Das Filet im Stück 7 Minuten von allen Seiten anbraten, dann für 45 Minuten bei 120 °C im Ofen weiter garen.

So wird es zart und saftig. Auch das Fleisch reichte kaum....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...