Donnerstag, 3. November 2011

Kornspitz

Mein erster Versuch! Ich war schon recht zufrieden, werde aber demnächst weitere Erfahrungen damit sammeln müssen. Entdeckt habe ich das Rezept bei Ketex - der Hobbybäcker.  Ich musste etwas improvisieren, statt Weizenschrot nahm ich Weizenkeime und Roggen habe ich selbst geschrotet. Da geht sicher beim nächsten Backversuch etwas besser.


Das erste Mal habe ich versucht, mit 3 verschiedenen Vorteigen zu arbeiten. Ca. 18 Stunden vor dem Backen geht es los:

1. Sauerteig:
  • 120 g Roggenschrot mittel
  • 120 g Wasser
  • 12 g Roggen – Anstellgut
Gut verrühren und ca. 18 Stunden stehen lassen.

2. Vorteig:
  • 100 g Weizenmehl 550
  • 100 g Wasser
  • 1 g Frischhefe
Ebenfalls gut verrühren und 2 Stunden bei Zimmertemperatur anspringen lassen, anschließend ca. 16 Stunden abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

3. Brühstück:
  • 110 g Weizenschrot
  • 40 g Sonnenblumenkerne geröstet und grob gemahlen
  • 40 g Kürbiskerne geröstet und grob gemahlen
  • 40 g Leinsamen
  • 230 g kochendes Wasser
Alles mit dem kochenden Wasser übergießen und ca. 18 Stunden stehen lassen.

Der Hauptteig:
  • Sauerteig
  • Vorteig
  • Brühstück
  • 220 g Weizenmehl 550
  • 120 g Roggenmehl 1150
  • 140 g Wasser
  • 7,5 g Frischhefe
  • 18 g Salz
  • 7,5 g Roggenmalz
  • 1 TL flüssiges Backmalz
  • grobes Salz und Kümmel zum Bestreuen
Alle Zutaten 15 Minuten langsam miteinander verkneten. Anschließend 1/4 Stunde ruhen lassen.

Anschließend 14 Stücke á ca. 100 gr. abwiegen und wie Brötchen rund schleifen.

Danach mit einem Wellholz die Teiglinge leicht oval ausrollen und von der Längsseite zusammen rollen.

In Roggenmehl wälzen und zur Gare ca. 1 – 1/2 Stunden stellen.

Vor dem Einschießen 2 mal einschneiden und mit dem groben Salz und dem Kümmel je nach Gusto bestreuen.

Backen bei 230° ca. 20 Minuten. Schwaden nicht vergessen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...