Mittwoch, 2. November 2011

Zitronenkuchen mit Hirschhornsalz

Hin und wieder stöbere ich in Rezepten auf der Suche nach einem einfachen Rezept, das ein bissel aus dem Rahmen fällt, ein wenig ungewöhnlich klingt und das mich sofort anspricht. Diesen Kuchen habe ich gefunden bei ESSEN & TRINKEN. Ich mag Hirschhornsalz als Triebmittel für Kuchen, siehe auch unter Amerikaner ;-)

Und ich wurde nicht enttäuscht: Ein herrlich lockerer Kuchen und fruchtig-zitronig durch den Guss. Eine Hälfte des Kuchens habe ich allerdings mit Schokoglasur überzogen. Das mochten meine Männer besonders und wünschen ihn sich nun immer wieder mit Schokoguss :-) Also wird auch der nächste Kuchen wieder ein Halb-und-Halb-Kuchen werden.




Zutaten:
  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 1 Bio-Zitrone (abgeriebene Schale)
  • knapp 1/2 TL Hirschhornsalz
  • 250 g Mehl
Für den Guss:
  • 150 g Puderzucker
  • Saft einer Zitrone
  • abgeriebene Schale einer Zitrone (kann man auch weglassen)
Zubereitung:


Die weiche Butter mit dem Zucker und Vanillezucker gut verrühren. Nach und nach die Eier dazu geben und gut verrühren. Die abgeriebene Zitronenschale hinzufügen, das Mehl mit dem Hirschhornsalz mischen und ebenfalls unterrühren.

Den Teig auf ein gefettetes Blech streichen. Die Menge reicht gerade so und wurde deshalb bei mir auch so dünn. Aber gerade das gefiel uns. Schön ist bei dieser Teigmenge aber auch eine eckige Springform, die ja in der Größe zwischen runder Springform und Kuchenblech liegt.

Dann den Kuchen bei Mittelhitze (180°C) ca. 30 min. backen. Der eventuell entstehende Geruch entsteht durch das Hirschhornsalz. Das Gebäck mit diesem Treibmittel sollte immer eher flach sein, damit das Hirschhornsalz bei Backen verfliegen kann. Eine verbleibende Spur des Geschmackes macht allerdings auch den Reiz aus. Ich liebe ihn! Ein Amerikaner mit Backpulver gebacken schmeckt einfach nicht!

Für den Guss den Puderzucker sieben (wegen der Klümpchen) und mit dem Zitronensaft verrühren. Der Guss sollte zähflüssig sein. Je nach Konsistenz eventuell noch Puderzucker oder vorsichtig wenige Tropfen Zitronensaft unterrühren. Den Guss auf dem Kuchen glattstreichen und trocknen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...